Ozon (allotroper Zustand von Sauerstoff) ist ein instabiles Gas, das aus drei Sauerstoffatomen besteht (O3), die wie folgt entstehen können:
• durch elektrische Entladungen;
• durch Sprühentladung (so genannter Koronaeffekt);
• durch UV-Strahlung;
• durch chemische Prozesse.

OzonoDie elektrische Entladung kann insbesondere bei Feuchtigkeit neben Ozon auch Strickstoffoxyd und sogar Salpetersäure erzeugen. Die Sprühentladung, die auch als Koronaeffekt bezeichnet wird, erzeugt fast reines Ozon, unabhängig davon, ob Sauerstoff aus Flaschen oder atmosphärischer Sauerstoff verwendet wird. Aus diesem Grund eignet sich dieses Verfahren am besten zur Erzeugung von Ozon, das zur Desinfektion von Luft oder Wasser verwendet wird.

Ozon ist ein Naturgas, das wegen seiner Eigenschaften allgemein bekannt ist:
:: Ozon ist ein Mikrobizid, da es Bakterien abtötet. Ozon schädigt die Zellen dadurch, dass es die Zellmembranen durch Oxydation angreift und die Enzyme in der Zelle zerstört. Dabei hinterlässt Ozon keine chemischen Rückstände. Bei zahlreichen Viren wird zuerst die Aktivität lahm gelegt, bevor sie zerstört werden. Bei anderen Viren dringt das Ozon tief ein und schädigt die Aminosäuren im Viruskern. Außerdem greift Ozon durch die Oxydationswirkung der Sauerstoffradikale (O) organische Moleküle an und zerstört diese durch die Bildung instabiler Verbindungen, den so genannten Ozoniden.
:: Ozon ist außerdem ein Deodorant, da es Gerüche nicht überdeckt, sondern die flüchtigen Verbindungen zerstört, die als Geruchsträger fungieren. Das heißt, dass Ozon unangenehme Gerüche nicht überdeckt, sondern wirksam eliminiert.

Aufgrund dieser Eigenschaften wird Ozon weltweit für die Desinfektion von geschlossenen Räumen und von Wasser verwendet.
Bei Ozon (O3) handelt es sich um ein instabiles Gas, das spontan in Sauerstoff (O2) zerfällt und dabei ein Sauerstoffradikal (O) freisetzt. Dieser Zerfall erfolgt umso schneller, je höher die Temperatur ist.
Diffusione OzOnO hat sich zum Ziel gesetzt, die Eigenschaften dieses Naturgases zu nutzen, um die Lebensqualität zu verbessern und die Verwendung schädlicher chemischer Produkte zu reduzieren.